CLICK HERE FOR OUR ENGLISH WEBSITE
Essen mit Aussicht in den Bayerischen Alpen
stockcreations/ Shutterstock.com

Zwischen Fichtelgebirge und Südpfalz isst das Auge mit

Text
Simone Sever

Unter Schatten spendenden Kastanienbäumen, mit atemberaubendem Alpenblick oder mitten in der schönen Natur: Mit guten Aussichten schmeckt, was auf die Teller kommt, gleich doppelt so gut. funkyGERMANY hat sich Appetit geholt.

Schwäbischer Genuss 

Handgemachte Spätzle, Maultaschen und Co. schmecken direkt am Traufgang Premiumwanderweg Zollernburg-Panorama besonders gut. Im Höhengasthof werden fast ausschließlich regionale und lokale Produkte für die schwäbischen Köstlichkeiten verwendet. Und auch auf der großzügigen Gartenterrasse des Nägelehauses in Albstadt-Onstmettingen gibt es Futter für das Auge: zum leckeren Vesper gesellt sich der Blick über die Albhochfläche. Ein herrlicher Platz für eine wohlverdiente Wanderpause. 

Deutsche Maultaschen aus dem Schwabenland
Benita Kuszpit/ Shutterstock.com

Speisen vor historischer Kulisse 

Eine ungewöhnliche Kombination finden Appetithungrige in Bayerisch-Schwaben. Moderne Gerichte in historischer Umgebung gibt es in Augsburg zu entdecken. Zwischen den altehrwürdigen Gebäuden der berühmten Fuggerei werden bayerisch-schwäbische Tapas und regionale Gerichte mit internationalem Touch, wie beispielsweise Schwäbische Maultauschen mit Thaicurry-Füllung serviert.

Wer anstelle historischer Mauern lieber die freie Natur genießen möchte, dem sei das Literaturcafé am Geotop Lindle im Nördlinger Ries empfohlen. Und zur herrlichen Weitsicht auf die Landschaft des Meteoritenkraters und auf das Flusstal schmecken die regionalen Spezialitäten in Bio-Qualität auf der Sonnenterrasse des Landcafés Theodors Berg ganz ausgezeichnet.

Reichhaltiges Frühstücksangebot
stockcreations/ Shutterstock.com

Das schwimmende Gasthaus 

Ob Wander- oder Radweg, in der Südpfalz führen viele Wege zum Wohlbefinden, wie etwa im Landkreis Germersheim, wo Genussurlauber mit Bewegungsdrang nach getaner Arbeit großartige Gelegenheiten für eine kulinarische Pause vorfinden, etwa die Lautermuschel am südlichsten Zipfel der Südpfalz. Das schwimmende Gasthaus direkt auf der Lauter lockt mit einer tollen Aussicht auf den Rhein. Auf den Tisch kommt regionale Hausmannskost. Unbedingt nach der kulinarischen Stärkung noch das im Restaurant befindliche Schifffahrtsmuseum von Neuburg besuchen!

Zwei Radfahrer vor der Lautermuscheln
Neuburg Pfalz Touristik

Königliche Aussichten 

Hoch über dem Allgäu thront in Pfronten das Burghotel Falkenstein direkt unterhalb Deutschlands höchstgelegenster Burgruine Falkenstein. Wo einst König Ludwig II. seine Pläne von der Errichtung eines prächtigen Märchenschlosses schmiedete, sitzt es sich jetzt bei Kaffee und Kuchen auf der Sonnenterrasse mit majestätischer Aussicht auf das Vilstal und die Zugspitze

Blick über die Landschaften am Burghotel Falkenstein im Allgäu
Burghotel Falkenstein

Hoch hinaus

Wer hierhin will, der muss sich für einen der über 13 Wanderwege entscheiden und kann den 939 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Gasthof Kösseinehaus, auf dem Gipfel der großen Kösseine, entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen. Mit dem Auto kommt hier keiner hoch!

Wer das aber geschafft hat, der freut sich über eine frische Küche mit regionalen Köstlichkeiten und eine grandiose Aussicht auf die unverwechselbare Fichtelgebirgslandschaft – vom nahe gelegenen Kösseine-Aussichtsturm sogar bis ins Egerland. 

Essen mit Aussicht: Zwei Wanderer speisen in einer Hütte im Fichtelgebirge
Tourismuszentrale Fichtelgebirge/ Florian Manhardt
Weitere Beiträge
Die neue Lust am Landurlaub