CLICK HERE FOR OUR ENGLISH WEBSITE
Teller von oben mit einem Dessert aus dem Restaurant Coda
JUNI

Der süßeste Stern am Michelin-Himmel

Das CODA Dessert Dining & Bar in Berlin

Text
Celina Fuhrmann

Das CODA ist nicht das typische Standard-Restaurant im Berliner Neukölln. Es ist einfach anders. Steak, Fisch und Co? Gibt es hier nicht! Stattdessen: der puren Geschmack eines einzigartigen Desserts aus natürlichen Zutaten.

Mit dem modernen Konzept von Chef-Patissier René Frank und seinem Geschäftspartner Oliver Bischoff ist das Coda nicht nur das einzige reine Dessert-Restaurant in Deutschland, sondern auch das erste in der 100-jährigen Geschichte der Michelin-Sterne. Anfang 2019 hat das Restaurant den leuchtenden Stern bekommen – nur drei Jahre nach der Eröffnung 2016. Im März 2020 folgte dann der zweite Stern. Klar, dass das Restaurant so ein Überflieger ist, schließlich lässt das Dessert-Menü mit sieben Gängen, den passenden Snacks und der idealen Drink-Begleitung zu jedem Gang keine Wünsche übrig!

Das kulinarische Erlebnis der besonderen Art besteht unter anderem aus natürlichen Aromen von Gemüse, Obst, Käse, Hülsenfrüchten und Kräutern. Raffinierter Zucker, Farb- und Zusatzstoffe kann man stattdessen hier lange suchen – diese Desserts zeigen, wie eine echte Geschmacksexplosion aussieht.

Jeder Gang ist eine Komposition, die bewusst Grenzen bricht und überwindet.

Küchenchef und Mitinhaber René Frank.

Weltweite Dessert-Inspirationen im Coda

Seine internationale Karriere inspiriert die exotischen Kreationen, die nun das Zusammenspiel der Geschmäcker aus Japan, Portugal, Italien und vielen anderen Ländern ermöglichen.

Teller mit süßen Köstlichkeiten
White Kitchen

Kombinationen wie Kakao, Banane und Birnenessig oder Süßkartoffel, Mango und Sauerrahm werden dann mit dem passenden Getränk serviert. Ausbalancierte Aromen und ein neu definierter Geschmack: Das komplexe sieben Gänge-Menü begleitet den Genießer auf eine phantasievolle Reise, die die verschiedensten Geschmacksrichtungen lebendig werden lässt. Das klingt nach einem neuen Hotspot, den man beim nächsten Städtetrip nach Berlin keinesfalls verpassen darf!

Schon ab 19:00 Uhr kann man sich das sieben Gänge-Menü inklusive Snacks und Getränken zu einem Preis von 128 Euro gönnen. Das Coda Berlin hat auch ein Late-Night-Menü öffnet dann um 22:00 Uhr seine Pforten und lädt zu etwas kleineren Menüs zum Kosten ein. Unbedingt probieren! Tischreservierungen hier.

Weitere Beiträge
Avocadotoast mit Spiegelei im Neobiota Frühstücksrestaurant in Köln
Brunch ist tot: das Neobiota in Köln