CLICK HERE FOR OUR ENGLISH WEBSITE
Dieter Jacobi/ KölnTourismus GmbH

Die coolsten Concept Stores des Landes

Ein plötzlicher Geldsegen, beispielsweise nach den Weihnachtstagen, will gut genutzt sein. Und weil es ja nicht immer die großen Marken verdient haben, sondern auch die kleinen Shops unsere Unterstützung verdienen, findet der Online-Shopper in diesen Concept Stores in Deutschland zudem auch die Ware, die eben nicht überall zu finden ist. Wer die Chance hat, persönlich vorbeizugehen – gerne! Das ist immer ein Erlebnis. 

Frau Hansen

Zusammen mit ihrem Mann Niels hat Frau Hansen diesen wunderbaren Concept Store eröffnet, in dem tatsächlich viele tolle Dinge wohnen. Was diesen Shop auszeichnet? Man sieht, dass die Produkte den persönlichen Geschmack der Hansens treffen und dementsprechend auch mit viel Liebe ausgesucht wurden. Dabei sind die Farben gerne pastell, die Produkte zwischen Papeterie, Schmuck, Kulinarischem und Mode. Aber immer mit dem gewissen Etwas.

Frau Hansen Concept Store in Hamburg
www.instagram.com/frauhansenshop/

Secondella

Seit 1970 bekommt Mode in den Shops von Secondella eine zweite Chance. Und zwar mit Niveau. Gegründet von einem Model und einer Modedesignerin, ist das Konzept Luxusmode und -accessoires heute genauso erfolgreich wie damals. Mit dem Unterschied, dass die Begeisterung um ein erlesenes „Teil“ nicht nur mit den anderen Anwesenden im Shop geteilt wird. Sondern, dass auch online erworben werden kann. Allerdings ist ein sofortiger Kauf nicht möglich. Hier muss erst einmal angefragt werden. Tut dem Spaß aber keinen Abbruch.

Innenansicht des Second-Hand-Shops Secondella
Secondella

Hello Love

Die Freundinnen Rike und Anni, beide stammen aus der Modebranche, haben sich 2016 dazu entschlossen, den Concept Store Hello Love zu eröffnen. Die handverlesene Produktauswahl aus Mode, Accessoires und Interieurprodukten lohnen sich immer wieder einmal vorbeizuschauen. Egal, ob als Geschenk gedacht oder einfach nur für einen selbst. 

Interior und Design bei Hello Love in Hamburg
www.instagram.com/hellolovehamburg/

Minimart

Mitten in der Schanze liegt der hübsche Minimart. Wer dort hineinrauscht, sollte sich darauf gefasst machen, dass es an jeder Ecke etwas zu entdecken gibt. Kunst hier und da. Schmuck in der einen Ecke. Textilien in der anderen. Und natürlich viele Designobjekte, die eigentlich in jede Wohnung gehören. Besitzerin Xenia Rosengart hat nämlich ein ausgezeichnetes Händchen für Dinge. Deswegen berät sie auch gerne per WhatsApp. Und zwar, wie ihr am besten eure Wohnung einrichtet. Wer nicht nach Hamburg kommt, kann sich online umschauen und shoppen. Sehr lohnenswert. 

Mili

Für außergewöhnliche Mode- und Accessoirelabels empfehlen wir Mili. Denn hier wurde endlich mal Mode kuratiert, die es nicht überall zu kaufen gibt. Und eins steht fest, wer hier einkauft, ist danach absolut im Trend. Glücklicherweise darf man auch zu Hause in Ruhe anprobieren.

Designer-Fashion in Hamburg im Mili Store
www.instagram.com/milistore/

Boutique Belgique

Jahrelang wurde Lena Terlutter gefragt, ob sie aus ihrer süßen Boutique Belgique im Kölner Belgischen Viertel auch einen Online-Shop machen will. Jahrelang hat sie das Konzept des Walk-in Concept Stores verteidigt. Wollte die Kunden beraten. Ihnen ihre höchstpersönlich ausgesuchten Kollektionen selbst vorstellen. Doch dann kam Corona und nun dürfen nicht nur Kölner von ihrem erlesenen Geschmack profitieren. Und der ist schon etwas ausgefallener. Lena Terlutter ist übrigens auch „Influencerin“ mit über 740 Tausend Followern. Die Frau, übrigens Mutter von vier Kindern, weiß, was angesagt ist.

Jades24

Wer sich für Mode interessiert, kam jahrelang an Jades24 nicht vorbei. Und wer interessiert sich in der deutschen Modemetropole Düsseldorf eigentlich nicht für Fashion? Angefangen als „Modeladen an der Ecke“ in der Düsseldorfer Altstadt hat sich Jades mittlerweile zu einem deutschlandweiten Namen etabliert. Wer den Shop mal besucht hat, weiß das Ambiente, den Enthusiasmus der Verkäufer und auch das glamouröse Rock‘n‘Roll-Feeling zu schätzen. Wer nicht konform untergehen will und gerne auffällt, ist hier richtig. Auch online. 

Einer der coolsten Concept Stores in Deutschland ist Jades24 in Düsseldorf
www.instagram.com/jadesinside/

The Listener

Anstatt schlicht jeden Modetrend mitzumachen, bekommen Kunden bei The Listener Marken und Fashion Pieces, die gut und gerne über Jahre getragen werden können. Natürlich ist da auch immer etwas Hype dabei, auch etwas abseits des üblichen Alltagslooks. Aber gerade deswegen ist es spannend, hier auf Entdeckungstour zu gehen. Und wer weiß, vielleicht verlässt ja der Mann den Shop mit einem Kimono. You never know.

Schwittenberg

Schwittenberg befindet sich mitten in der Münchner Altstadt im Luitpoldblock im Brienner Quartier. Wer in den Shop kommt, darf auf 250 Quadratmetern in handverlesenen Modekollektionen stöbern. Und zwar zwischen Luxus und Streetstyle. Und ja, das geht glücklicherweise auch online.

Angesagte Kleidungsstücke bei Schwittenberg
www.instagram.com/schwittenberg/
Weitere Beiträge
Nachhaltiger Konsum im Café raupe Immersatt in Stuttgart
Ohne schlechtes Gewissen: Nachhaltiger Konsum in Süddeutschland