CLICK HERE FOR OUR ENGLISH WEBSITE
Blick auf das Schloss Ellwangen an einem sonnigen Tag aus der Vogelperspektive
Stadt Ellwangen/Foto Zirlik

Stadterlebnis mit Zeitreise-Feeling

Ellwangen an der Jagst ist eine charmante Stadt mit viel Geschichte – eine Kleinstadtperle!

Der Zauber früherer Jahrhunderte ist bei einem Spaziergang durch die verwinkelten Altstadtgassen deutlich zu spüren. Klappern die Pferdehufe der Droschkenlinie übers historische Pflaster, wird das Zeitreise-Feeling perfekt. Ellwangen an der Jagst ist eine schmucke Kleinstadt mit 1.250-jähriger Geschichte, in der es viel zu entdecken gibt. Von Touristen überlaufen ist das schwäbische Kleinod aber dennoch nicht – und die umliegenden wald- und seenreichen Landschaften der Schwäbischen Ostalb laden zu Ausflügen mit Abstand ein. 

Wo schon Goethe zu Gast war

Wer sich nicht auf eigene Faust auf Besichtigungstour begeben möchte, kann einen geführten Rundgang durch die Altstadt buchen – Informationen gibt es unter www.ellwangen.de. Dabei lernen Gäste die romanische Basilika St. Vitus ebenso kennen wie das prächtige Palais Adelmann, die evangelische Stadtkirche und den schönen Marktplatz mit den barocken Stiftsherrenhäusern. Auf den Plätzen und in den Gassen sieht man kunstvolle Brunnen, originelle Ladenschilder und figurengeschmückte Fassaden. An den Besuch Goethes erinnert beispielsweise eine Szene auf der bemalten Front vom Haus Zimmerle, einem ehemaligen Postgasthof. Ganz authentisch lässt sich die Stadt auf einer Rundfahrt mit der Ellwanger Droschkenlinie erkunden. 

Besuch im fürstpröpstlichen Schloss

Das weithin sichtbare Wahrzeichen Ellwangens ist das majestätisch über der Stadt thronende Schloss. An den Schlossweihern vorbei geht es hinauf zu den prächtigen Gemäuern, in denen jahrhundertelang die Fürstpröpste residierten. Bei einem Besuch taucht man tief in die Vergangenheit ein, kann den schönen Renaissance-Arkadeninnenhof und den Festsaal mit herrlichem Deckenfresko und einem Thronensemble König Friedrichs von Württemberg bestaunen.

Deckenfresko im Treppenhaus des Schloss Ellwangen
Stadt Ellwangen/Andi Schmid

Wer eine Schlossführung bucht, erfährt Wissenswertes und Amüsantes aus der reichen Geschichte von Schloss Ellwangen und seiner ehemaligen Bewohner. Der Rundgang führt zu den zahlreichen Prunkräumen des Schlossmuseums mit seinen Schätzen – darunter Barockkrippen, wertvolle Schrezheimer Fayencen und historische Puppenstuben.

Felsenkellerführung mit Bierprobe

In Ellwangen gibt es viele weitere Highlights zu entdecken. Vor allem aber lädt das Städtchen mit seinen zahlreichen Straßencafés, gemütlichen Lokalen und Biergärten zum Genießen ein. Schwäbisch-regionale Spezialitäten und einen süffigen Gerstensaft kann man sich zum Beispiel im Brauereigasthof Roter Ochsen schmecken lassen. Seit über 230 Jahren stellt die Rotochsen Brauerei ihr Bier her. Unter dem Brauereigebäude liegt ein eindrucksvoller Felsenkeller, den Gäste bei einer Führung mit Bierprobe besichtigen.

Freizeitmöglichkeiten für Groß und Klein

Vor den Toren der Stadt liegt das Ellwanger Seenland mit seinen zahlreichen Gewässern und bietet beste Voraussetzungen für Wasserspaß jeder Art. Für den Nachwuchs sieht der perfekte Urlaub oft anders aus als für die Großen. Wasser und Sandstrand allerdings sind gute Garanten für eine gelungene Familienauszeit. Kann man dazu noch auf zwei Rädern oder zu Fuß durch reizvolle Landschaften streifen und den Flair eines malerischen Städtchens genießen, lassen sich viele Ferienwünsche auf einmal erfüllen.

Menschen genießen Sonne auf Liegewiese am Kreßbachsee
Stadt Ellwangen/Andi Schmid

Wasserspaß im Ellwanger Seenland

Wasserratten sind hier in ihrem Element. Quasi vor der Haustür der Stadt beginnt das nasse Vergnügen. Nicht umsonst heißt das Umland Ellwanger Seenland. Ob Bucher Stausee, Orrotsee oder Kreßbachsee: Egal, in welche Richtung man geht oder fährt, überall warten idyllische Gewässer, an denen man schwimmen, angeln, segeln, paddeln oder auch mit dem Tretboot fahren kann. Gepflegte Liegewiesen und Sandstrände gibt es reichlich – ebenso wie Spiel- und Grillplätze.

Campingplatz am Häslesee
Stadt Ellwangen/Andi Schmid

Besonders schön ist der römische Wasserspielplatz im Naherholungsgebiet Bucher Stausee. Und wer Lust auf römische Geschichte bekommt, kann hier zudem den Limespark Rainau mit Ausgrabungen aus der Römerzeit besuchen. Die gepflegten Campingplätze in der Region sind ganz auf Familien eingerichtet, viele davon liegen idealerweise direkt am See. Nach Herzenslust herumplanschen können Wasserratten zudem im Ellwanger Wellenbad und im Limesfreibad Pfahlheim.

Aussicht auf Kirchentüre in der Stadt Ellwangen
Stadt Ellwangen/Thomas Rathay

Wandertipp

Auf dem Kapellenweg durch die sanfte Hügellandschaft

Zum Auftakt ins Wandervergnügen bietet sich einer der zwölf einfachen Rundwanderwege des Wanderwegenetzes Ellwangen-Rindelbach-Schrezheim an. Zum Beispiel der Kapellenweg, auf dem sich Natur- und Kulturerlebnisse miteinanderverbinden lassen. Von der prächtigen barocken Wallfahrtskirche Schönenberg führt die 12 Kilometer lange Tour Wanderer durch die sanfte Hügellandschaft der Ellwanger Berge. Die Wallfahrtskirche mit ihren kostbaren Stuckarbeiten lohnt einer genaueren Besichtigung.

Zwei Frauen mittleren Alters wandern vorm Schloss in Ellwangen durch die Natur
Stadt Ellwangen/Thomas Rathay

Herrlich auch die Aussicht von den Bänken unter den alten Bäumen vor der Kirche. Man blickt über Ellwangen hinüber zum Albtrauf und weiter bis zu den Dreikaiserbergen. Unterwegs geben Kleinode wie die St. Ursula-Kapelle in Stocken und die Sebastianskapelle in Eigenzell sowie Bildstöcke und Kreuze am Weg immer wieder Gelegenheit zu einem kleinen Zwischenstopp. Schön für warme Tage: Der Kressbachsee liegt direkt auf der Route und lädt zu einem Picknick am Ufer ein. 

Radeltipp

Zu Seen und Weihern radeln

Für begeisterte Radfahrer und Naturliebhaber ist beispielsweise die Tour „Durch Wald und Feld zu den Seen und Weihern“ eine schöne Möglichkeit, um dem Alltag zu entfliehen. Fernab viel befahrener Straßen schlängelt sich die rund 58 Kilometer lange Strecke von Ellwangen aus durch die reizvolle Landschaft des Ellwanger Seenlands, vorbei an beschaulichen Dörfern, kleinen Weihern und idyllischen Seen.

Fahrradfahrer auf dem Kocher-Jagst-Radweg mit der Schönenbergkirche im Hintergrund
Stadt Ellwangen/Thomas Rathay

Ein Teil der Strecke folgt dem Kocher-Jagst-Radweg und führt dabei fast immer entlang des Flüsschens Jagst. Der Fischbachsee, der Häsle- oder der Schlierbachsee sind nur einige der Gewässer, die man auf der Route passiert und deren Ufer zum Rasten einladen. 

Informationen und Prospekte

Tourist-Information Ellwangen
Marienstraße 1 | 73479 Ellwangen
Tel. + 49 7961 84303
www.ellwangen-tourismus.de
facebook.com/TourismusEllwangen
instagram.com/tourismus_ellwangen

Weitere Beiträge
Platz mit Brunnen in der Stadt Giengen an der Brenz
Ganz schön Brenz-lich